Ksenija Eltazarova

Ksenija Eltazarova

«Erst Denken macht Wissen nutzbar»

In meinem Beruf bleibt das Gehirn elastisch, das gefällt mir. Einerseits ist die Juristerei ein Handwerk, das man von Grund auf erlernen muss. Andererseits gibt es in der Praxis viele offene Fragen. In meiner täglichen Arbeit mit nationalen und internationalen Klienten bin ich immer wieder mit neuen Herausforderungen konfrontiert, die flexibles Denken und eine gute Kombinationsgabe verlangen.

Meine russische Muttersprache bringt mich in direkten Kontakt mit den Mandanten. Das ist ein wichtiger Erfolgsfaktor. Denn obwohl es sich um juristische Problemstellungen handelt, ist oft die Kommunikation entscheidend. So sind Transparenz und Fairness nur möglich, wenn ich klar vermittle, was aus rechtlicher Sicht geht und was nicht – besonders bei Klienten mit einem anderen kulturellen Hintergrund.

Die Tätigkeit in den Bereichen Compliance und Gesellschaftsrecht eröffnet mir die Vielfalt der Welt: menschliche Interessen und Fähigkeiten, Geschäftsideen und unternehmerische Konstrukte. Das erweitert nicht nur meinen beruflichen Erfahrungsschatz, sondern fasziniert mich auch persönlich. Denn am Ende jeder abstrakten Beschäftigung mit der Materie steht ein Resultat zum Anfassen.

Schwerpunkte

  • Gesellschaftsrecht
  • Vertragsrecht
  • Steuerrecht

Sprachen

  • Russisch
  • Lettisch
  • Deutsch
  • Englisch

Ausbildung

  • Universität Lettland, Riga (Mag. iur. 2012)
  • Universität Freiburg i.Ü.
  • Universität Zürich (Master of Law 2014)

Praxis

  • Internationale Wirtschaftsanwaltskanzlei in Riga